Bewusstsein

Wenn du auf Menschen triffst, die dein Leuchten sehen, die dich sehen -

dann halte an und danke. Halte an und genieße.

Wie schön ist es Menschen mit diesem Bewusstseinszustand um sich zu haben.

Mit demselben Frieden, derselben Gewissheit, demselben Leuchten.

Nur wenige können deine hohe Schwingung annehmen, können dein Sein sehen,

als das was es ist. - Liebe.

In meinem Umfeld erlebe ich so viele intelligente Menschen, Menschen mit akademischen Abschlüssen, Menschen mit Wissen, Erfahrung und wirklich viel Verstand.

Da sind Menschen mit hohem Intellekt, mit Können und Bildung, dabei aber mit so unsagbar viel Angst.

Es scheint als würden manche all ihre Kleinheit, all ihre tiefen Ängste mit diesem großen, angehäuften Wissen und ihrer erstaunlichen Ratio kompensieren.

Denn wenn ich sehe, wie diese Menschen mit sich, ihren Kindern oder ihren Mitmenschen und ihrer Umwelt umgehen, sehe ich all die Lieblosigkeit und Unsicherheit, die tief versteckt hinter den Äußerlichkeiten zu entdecken ist. Da steht vielleicht der Porsche im Carport, der sauber aufgeräumten Doppelhaushälfte. Da steht vielleicht der Doktortitel an der Haustür, da steht vielleicht die schöne, mit Perlen behängte Ehefrau in der Küche. Da steht vielleicht viel Arbeit und Mühe, viel Leistung, viel Theorie und Anstrengung hinter all dem schönen Schein, den es anzuschauen gibt. Den es in fachlichen Diskussionen und der ach so wichtigen und hochqualifizierten Arbeit, darzustellen gilt.

Doch, was ist im Inneren?

Ich denke, also bin ich. Ich denke viel, also bin ich viel.

Wenn Descartes noch ein wenig weiter gedacht hätte, wäre er vielleicht tiefer gekommen

und hätte sich von der Verstandesebene lösen können. Und wenn Descartes tiefer geschaut hätte, hätte er womöglich gelernt, sein Denken zu observieren und ins reine Bewusstsein eintauchen zu können.

Wer sich von der Verstandesebene lösen kann, kann erfahren, welches Sein uns zu Grunde liegt, welches Wissen uns in Wahrheit zur Verfügung steht. Der kann erfahren, welche Freude das Leben in Wahrheit ist. Und der kann erkennen, welche Wunder wir tagtäglich hier erfahren dürfen. Du wirst es mit deinem Intellekt nicht herausfinden können, denn dieses Sein liegt tiefer, als dein Verstand es verstehen mag.

Bildung und Wissen, akademische Grade und all dieser Intellekt, sagen so rein gar nichts über dein Bewusstsein aus. Du kannst so tief schlafen und verschleiert mit Filtern durch diese Welt laufen, selbst wenn du deine zweite Professur meisterst. Und du kannst hellwach sein, all die Magie sehen, fühlen und in tiefer Freude und Dankbarkeit leben, selbst wenn du nie lesen gelernt hast. Ein Gärtner, der in seinem Garten die Jahreszeiten miterlebt, seine Pflanzen liebt und pflegt, der in jedem Jahr aufs Neue das Wunder eines Samenkorns erfährt, kann eine solche Liebe zu unserer Schöpfung, unserer Erde, unserer Natur erfahren, die vielleicht ein hochgebildeter Anwalt auch nach jahrzehntelanger Erfolgshascherei niemals in sich erleben wird.

Dein Erwachen in deine Wahrheit, deine Spiritualität, in deinen Frieden, in deine Liebe, kann einzig durch deine Hingabe an dich selbst, an das Leben selbst geschehen.

Durch deinen Blick nach Innen. Durch das Öffnen deines Herzens.

Nicht im Anhäufen von Wissen, nicht im Anhäufen von Äußerlichkeiten, nicht im Anhäufen von Materiellem. Nicht im Aufhalten im Außen.

Und versteh mich nicht falsch, ich lese sehr gerne gute Bücher, ich liebe es schöne alte Häuser anzuschauen, von schlauen Menschen erdachte Architektur, schöne Möbel, bunte Bilder. Ich höre gerne weisen und wissenden Menschen zu, genieße den Anblick von Kunst ebenso wie von strahlender Sonne und atemberaubender Natur.

Ich liebe das Außen, liebe das Schaffen der Menschen, ich liebe unsere Welt.

Doch ist mein Glück nicht von eben diesen äußeren Umständen abhängig, es hat keinen Einfluss, auf mein Wohlbefinden, auf meinen Frieden. Der kommt einzig von Innen.

Einzig durch mein Bewusstsein. Mein Wissen, dass ich hier bin, um den Weg zurückzufinden. einzig um mein Leben in vollen Zügen zu genießen.

Um Liebe zu erfahren und dabei innen aufzuräumen, den Weg zu gehen und so viel Freude zu erleben, wie es mir nur möglich ist.

Und ich darf alle Wunder sehen und mich an ihnen erfreuen.

Und ich darf meine Wunder wirken und mich auch daran erfreuen.

Danke.


#Bewusstsein #Liebe #Wunder #Freude #Sein





#Frieden



60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Only Love

(K)ein Märchen

Einheit