Der Tod

Uaaahhh. Der Tod.

Kein schönes Thema. Denkst du vielleicht. Oder?

Aber eines, das uns doch alle betrifft. Wir sterben doch alle. Denken wir. Oder?

Wer an Gott glaubt, hat ja dann wohl wenigstens die Hoffnung auf Erlösung.

Denken wir. Oder?

Und wer es nicht tut, der findet sich halt ab, mit der absoluten Dunkelheit, die uns da wohl erwartet. Das Nichts. Das Unbekannte, das Angst macht.

Hast du Angst vor dem Tod?

Ich hatte sie. Mein Leben lang.

Heute nicht mehr. Wieso?

Weil ich Gott kenne.

Nein nicht, weil ich an irgendeinen Gott glaube, der da am Ende meines Lebens richtend vor mir steht und mich, wenn ich mich möglichst ordentlich verhalten habe, in sein Himmelreich lässt. Ne. Den gibt es nicht. Der ist eine Erfindung.

Ich kenne den Tod. Wieso? Weil ich das Leben kenne.

Ich weiß, dass der Tod nicht existiert. Er existiert nur in dem Kontext in dem auch unser Leben passiert. Er ist ein Gedanke Gottes. Mehr nicht. Er ist ein Wechseln deiner Form. Mehr nicht.

Macht immer noch Angst? Dann nur weil du anhaftest an der Form, die du hier und jetzt gerade bist. Also, versteh mich richtig. Ich liebe dieses Leben mit jedem Atemzug. Ich liebe mich mit jedem Herzschlag. Aber das tue ich, weil ich dies nur mit Gott tue.

Nur durch Gott. Nur für Gott. Weil ich das nur mit Gott bin.

Und jetzt verabschiede dich von dem Gottesbild, das in dir auftaucht, von allem, was du gelernt hast. Gott ist ein Bewusstseinzustand. Gott ist der absolute, pure Frieden in deinem Herzen, die absolute, pure Erfüllung in deinem ganzen Sein.

Ich hatte das Glück, das zu erleben, was andere als eine Art Nahtoderfahrung beschreiben. Warum Glück? Weil sie mich näher zu meinem wahren Kern gebracht hat, in die Einheit mit der Schöpfung selbst. Und ich habe das Glück, mich hier jederzeit aufhalten zu können.

Ja, das ist so, wie alle möglichen Menschen das bereits beschrieben haben. Warm, hell, friedlich wunderschön, denn hier gibt es nichts, was dir noch fehlt.

Hier bist du nur Eins. Und das ist Alles.

Kommst du hierher, hast du definitiv jede Angst vor dem Tod verloren. Es gibt ihn nicht.

Die Angst im Allgemeinen existiert im Übrigen auch nicht wirklich. Sie ist lediglich eine Erfindung, ein Erleben des Kontrasts. In Einheit mit der Wirklichkeit gibt es keine Angst.

Jedes Leid existiert nur in der Illusion der Getrenntheit von Gott.

Ja, auch ich erlebe immer noch Ängste, aber dank meines Bewusstseins gehe ich da durch. Ich schaue sie an, ich verabschiede sie. Sie dürfen gehen. Sie gehören nicht zu mir.

Denn ich habe mich für die vollkommene Einheit entschieden.

Und hier noch ein schlauer Hinweis von mir, nimm ihn an oder nicht, deine Entscheidung.

Wir alle kommen von Gott, wir alle gehen zu Gott und dazwischen passiert das Leben.

Und du kannst wählen, ob du es mit Gott gemeinsam leben willst.

Du kannst dein Glück selbst wählen.

Voll schön. Atme mal tief ein und fühl mal deinen Herzschlag.

Ein schönes Leben wünsche ich.


#Gott #Bewusstsein #Frieden #Tod #Leben #Wirklichkeit #Einheit #Liebe



65 Ansichten0 Kommentare