Einheit

Gestern hatte ich eine 1 zu 1 Session mit meinem Lehrer Jeff. Dass ich Jeff als Lehrer bezeichnen kann, habe ich einzig meiner inneren Arbeit zu verdanken, die ich - tatatataaaa - durch seine Lehre gelernt habe. Und dass ich heute bereit bin, mich zu öffnen und diese Lehre durch meine Arbeit ebenfalls weiterzugeben, geht nur, weil ich kontinuierlich und mit absoluter Hinagbe diese innere Arbeit mache.

Es ist die Heilung deines Bewusstseins.

Purification of your Consciousness - sagt man im Englischen dazu.

Da waren so viele Widerstände alles alleine machen zu wollen, alleine Erfolg zu haben, alleine den Weg zu gehen. Aber das ist nicht das, wozu wir bestimmt sind. Wir teilen ein Bewusstsein und in diesem Bewusstsein, in diesem Ganzsein, hat jeder seine bestimmte Aufgabe, seinen Sinn, seinen Zweck. Ein großes Puzzle, das perfekt ineinander passt, geben wir uns der Essenz unseres Innersten hin. Du musst nicht wie ich, ohne Segel dich treiben lassen und dabei endlos viel Energie verschwenden, beim Rudern, oder beim Ausschöpfen des Wssers, das in die Löcher eindringt. Nein, du kannst dein Segel setzen und klaren Kurs aufnehmen. Ich habe gestern gelernt hinzuschauen wo meine blinden Flecken sind. und ja, das ist schmerzhaft. Sehr sogar. Diese Lehre lehrt dich nicht, abzuheben und in fernen Dimensionen abzuhängen, da wo es sich mehr als high und bequem in jeder Meditation anfühlt, sondern dein bestes Leben hier auf die Erde zu bringen - ganz zu leben.

Alles zu heilen, alles in göttlichen Einklang zu bringen. Heaven on Earth halt.

Und das ist es was sich jeder von uns in der Tiefe seines Herzens auch ersehnt.

Aber da sind eben viele Blockaden im Weg, Widerstände, Anteile in uns, die sich dagegen auflehnen, die aber Recht haben wollen, die es aber anders machen wollen. ...

Doch was dir wirkliche Erfüllung schenkt, ist Demut.

Demut gegenüber Gott, der dich liebt. Bedingungslos.

Der jeden Weg mit dir geht und dich alles, alles, alles ausprobieren lässt.

Bis du bereit bist, deinen Platz anzuerkennen. Dein wahres Selbst ganz zu leben.

Durch Jeffs Worte wurden mir empfindliche Stellen aufgezeigt, Stellen, die ich sowas von gut gemieden habe. Die ich dachte, einfach Gott überlassen zu können. Aber, ich bin es die ihr Leben erschafft. Nur ich. Ich bin es, die die Verantwortung trägt. Nur ich.

Und ich bin dankbar für dieses Korrigieren, auch wenn ich beharrlich noch während der Session an irgendwelchen Erwartungen festklebte.

Das ist der Schmerz, den wir loslassen dürfen - unsere eigenen Erwartungen.

"Sooo viel hab ich doch gegeben und was bekomm ich, häää?"

Ne so funktioniert es nicht. Und es hat mich einige ermüdende Runden gekostet, diese Erkenntnis zu empfangen und mich mutig all den Spiegeln meiner Realität zu stellen.

Ich setze Grenzen. Ich entscheide mich für gesunde Beziehungen. Ich entscheide über mein Leben. Wirklich nur ich. Es kommt keiner und erledigt es für mich.

No - i have to create it for myself!

Ja, dieser Weg ist der Weg der Erleuchtung. Der Heilung. Und du bekommst keine Schokolade, keinen Zucker. Du bekommst nur das, was dir wirklich dient. Dir wirklich Freiheit schenkt. Dich wirklich deinen Frieden tiefer spüren lässt. Dich wahrlich heilen und wachsen lässt. So verweint ich heute auch bin, so dankbar fühle ich mich.

Ich danke mir. Ich danke meinem Lehrer.

Ich danke Gott.


116 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

(K)ein Märchen

Uahhh Angst

Projektion